Wohin mit Bello?

Diese Frage stellt sich Hundebesitzern immer dann, wenn es an die Urlaubsplanung geht. Warum den Hund nicht mitnehmen? Bei guter Vorbereitung steht dem Reisespaß von Mensch und Tier absolut nichts im Wege.


Hunde erlaubt?

Bei der Auswahl Ihrer Unterkunft sollten Sie zunächst klären, ob das Hotel Ihrer Wahl auch Hunde aufnimmt. In Deutschland meist kein Problem, in anderen Ländern ist man jedoch oft weniger hundefreundlich. Wenn Sie einen Urlaub am Meer planen, sollten Sie sich außerdem vorher bei Kurverwaltungen oder Touristinformationen nach entsprechenden Hundestränden erkundigen.

Gesund und stressfrei ans Ziel.
Das tierfreundlichste Reiseverkehrsmittel ist das Auto. Die meisten Hunde sind ans Autofahren gewöhnt und außerdem ist man extrem flexibel in punkto Zwischenstopps. Denn diese sind besonders wichtig. Mindestens alle zwei Stunden sollten Sie Ihrem Hund eine längere Autopause gönnen. Lassen Sie Hunde auch während kurzer Pausen bitte nie unbeaufsichtigt im Auto. Schon geringe Sonneneinstrahlung kann das Wageninnere so aufheizen, dass es für den Hund innerhalb kürzester Zeit lebensgefährlich wird. Achten Sie außerdem darauf, dass der Hund im Auto keinem Fahrtwind ausgesetzt ist. Zugluft ist Gift für empfindliche Hundeaugen!

Ganz wichtig: Sorgen Sie dafür, dass Ihr Vierbeiner regelmäßig frisches Wasser bekommt. Grade in der heißen Jahreszeit ist regelmäßiges Trinken lebenswichtig. Hunde können nicht schwitzen und überhitzen deshalb leicht. Hechelt der Hund übermäßig oder ist die Schnauze warm und trocken, ist das bereits ein Alarmzeichen. In Bellos Reisegepäck gehört deshalb ein Wassernapf, den sie an Raststätten oder Tankstellen nachfüllen können. Zur Sicherheit sollte auch immer eine volle Wasserflasche mitgenommen werden. Mit vollem Magen reist sich's schlecht - das gilt auch für Hunde. Füttern Sie deshalb vier Stunden vor Reiseantritt das letzte Mal. Ab und zu ein kleines Leckerli ist allerdings durchaus erlaubt und belohnt Ihr Tier für gutes Benehmen während der Fahrt.

Sollte Ihr Magen knurren, denken Sie bitte daran, dass in allen Restaurants, die ein offenes Büfett im Lokal aufgestellt haben (und dies ist bei vielen Autobahnraststätten der Fall) die Mitnahme von Hunden vom Gesetzgeber verboten ist. Also entweder den Picknickkorb packen oder auf Restaurants in kleinen Ortschaften abseits der Autobahnen ausweichen.

Sicher in den Urlaub.
Damit Hund und Mensch sicher ans Ziel gelangen, sollten Sie Ihren Vierbeiner so im Auto platzieren, dass er weder sich selbst noch die zweibeinigen Insassen gefährdet. Der beste Platz ist hinter einem Trennnetz oder Gitter im Kofferraum oder auf der Rückbank. Dort benötigt Bello allerdings einen speziellen Hundegurt, der in die Schließe des Sicherheitsgurtes eingeklinkt wird. Kleine Hunde fühlen sich auch in einer Transportbox wohl, vorausgesetzt, Sie haben sich in dieser zu Hause schon einleben können. Ein kleines Kauspielzeug und die gewohnte Decke sorgen außerdem dafür, dass sich Ihr Hund im Auto wohl fühlt.

Hunde ohne Grenzen?
Leider nein. Viele Länder haben strenge Einreisebestimmungen für Hunde. Damit die Reise für Ihren Hund nicht bereits an der Grenze endet, sollten Sie sich unbedingt vorab über die entsprechenden Bestimmungen
informieren.

Für Reisen in die Schweiz muss beispielsweise ein Gesundheitszeugnis vorgelegt werden, das nicht älter als 30 Tage sein darf. Ebenfalls muss der Nachweis über eine Tollwutimpfung erbracht werden. Der Impftag muss mindestens 30 Tage und darf höchstens 12 Monate zurückliegen. Die Einreise von Hunden mit kupierten Ohren und/oder Ruten, die jünger als fünf Monate sind, ist verboten. Ein Tollwutzeugnis muss auch für Österreichurlaube vorliegen. Die dortigen Vorschriften sehen außerdem vor, dass ein internationaler Impfpass sowie Leine und Maulkorb vorgezeigt werden müssen.

Ihr Tierarzt berät Sie in allen Fragen zu diesem Thema und kennt sich auch mit den Einreisebestimmungen anderer Länder aus. Fragen Sie am besten mindestens sechs Wochen vor der Reise nach, wenn Sie sich über Impfdaten und Zeugnisse Ihres Hundes nicht ganz sicher sind.

So vorbereitet, wird der Urlaub für Mensch und Tier zu einer garantiert unvergesslich schönen Zeit.

Wir suchen Ihnen gerne das passende Ziel
für einen schönen Urlaub mit Ihrem Hund.







 

TUI TRAVELStar
Reisebüro Artur Wirtz
Triererstraße 7
66869 Kusel

Wir beraten Sie gerne:
Tel. 06381 2116
Fax 06381 47151
Schreiben Sie uns eine E-Mail

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 09:00 - 18:00
Sa: 09:00 - 13:00

DB